Hermann´s Bigband lies die Püttlinger Stadthalle beben.

Am Sonntag, den 18. März 2007 begeisterten 17 Musiker ihr Publikum in der Stadthalle durch die Vielseitigkeit ihrer Vorträge. Obwohl sie bereits am Samstag Abend einen großen Auftritt in Saarbrücken hatten , legten sie gut gelaunt und temperamentvoll los. Nachdem „Skyliner“, von dem legendären Transatlantik-Saxophonisten Charlie Barnet verklungen war, legten sie mit „Little Brown Jug“ von Glenn Miller sofort nach. Fortan bewegte sich die vielseitige Band in aufregenden Bossa Nova-Welten, Blues-Weisen, fetzigen Boogies und mitreißenden Märschen.

Dazwischen überzeugten immer wieder Solisten an Saxophon, Posaune und Trompete, Schlagzeug, E-Gitarre, sowie am Piano durch großes Können.

Als Begleitung hatte die Band die finnische Sängerin „Kirsti Alho“ mitgebracht. Die Ausnahmesängerin in Sachen Jazz-Gesang beteiligte sich mit unglaublich wandlungsfähiger und kräftiger Stimme am Erfolg des schönen Benefiz Konzertes.

Mehr als zwei Stunden heizten die Musiker die Stimmung an. Berauschte Zuhörer spendeten immer wieder tosenden Applaus. Nach der üblichen Zugabe verabschiedete das begeisterte Publikum Hermann´s Bigband mit Standing ovations. Man hätte dem Veranstalter wie auch dieser fantastischen Band sicherlich mehr Besucher gewünscht, als die 80, die sich in der großen Stadthalle eingefunden hatten. Der musikalischer Leiter der Band, Rudi Frey versprach, gerne wieder für den Verein „Kinder von Tschernobyl“ aufzutreten.

Die Musiker verzichteten auf Gage und die Stadt Püttlingen auf Hallenmiete. Somit kann der gesamte Erlös für humanitäre Hilfe verwendet werden.

Der Verein sagt Danke.

Dank auch an die Besucher des Konzertes.

www.hermannsbigband.de

Hilde Holzer

Püttlingen, März 2007