Eine Welle der Hilfsbereitschaft schlug auch in diesem Jahr wieder dem Verein "Kinder von Tschernobyl –Hilfe für Weißrussland" entgegen. Viele Organisationen und Privatpersonen wollten dazu beitragen; dass die 30 Ferienkinder aus dem Raum Tschernobyl, die für 6 Wochen zu einem Sommeraufenthalt im Köllertal weilen, einen möglichst angenehmen und abwechslungsreichen Aufenthalt genießen können. Traditionell gehörte die Evangelische Frauenhilfe Püttlingen zu den Mitorganisationen des Ferienprogramms. Die Frauen hatten die Gäste zu einem Spielnachmittag an die Edelweiß-Hütte eingeladen. Wie die Sprecherin der Frauenhilfe, Evelyn Wernet, mitteilte, wurde ihre Organisation auch dieses Jahr von zahlreichen Püttlinger Geschäften unterstützt. Sie dankte besonders dem Frischmarkt Kockler für die Obst Spende, dem Eine-Welt-Laden sowie dem "Edelweiß" für die Bereitstellung der Hütte. Die Kinder erhielten eine Tüte mit Schulsachen und einem kleinen Taschengeld. Die CDU-Frauen-Union Püttlingen spendete zur Gestaltung des Sommer Festes 500 DM, die Maria Blaes, an Vorsitzenden Helmut Schmeer übergab.